Yam Wun Sen (ยำวุ้นเส้น) Original Thailändischer Glasnudelsalat

Print Friendly, PDF & Email

Original Rezept: Yam Wun Sen (ยำวุ้นเส้น) Glasnudelsalat

Yum Wun Sen Original Thailändischer Glasnudelsalat, Photo: (c) 2015 Jens Timmermann

Yum Wun Sen Original Thailändischer Glasnudelsalat, Photo: (c) 2015 Jens Timmermann

Yam Wun Sen (Thai: ยำวุ้นเส้น)

ist ein scharfer, süß-saurer Glasnudelsalat. In Thailand gehört er wie der auch von mir vorgestellte Som Tam Salat zu den beliebtesten Salaten überhaupt. Hauptbestandteil sind die Glasnudeln “Wun Sen” (Thai:วุ้นเส้น) die aus dem Mehl der Mungbohne hergestellt werden.

Yam Wun Sen wird in Thailand in verschiedenen Variationen zubereitet, z.B. mit Schweinefleisch, Fisch, Tintenfisch, Garnelen, … Typischerweise ist der Yam Wun Sen Salat sehr scharf. Das hier vorgestellte original thailändische Rezept ist eine der beliebtesten Variationen mit Gehacktem vom Schwein und Garnelen. Viel Spaß beim nach kochen.


Zutaten (für 4 Portionen):


  • 150 g Glasnudeln
  • 200 g Gehacktes vom Schwein
  • Garnelen (kleine getrocknete oder große frische)
  • 3 Stangen Frühlingszwiebel
  • 3 Stangen Koriander mit Wurzel
  • 1 Karotte
  • 6 Cherrytomaten
  • 2-4 frische rote Chili Schoten (Je nach dem wie scharf Sie es mögen)
  • Saft von ca. 1-2 Limetten (ca. 5-6 EL)
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • 1  EL zerkleinerte Palmzucker
  • 5 EL Sojasauce
  • 1-2 EL Fischsoße
  • wahlweise Erdnüsse oder Cashewkerne

 


Zubereitung:


Die Glasnudeln ca. 10 Minuten in kaltem Wasser wässern und anschließend für ca. 1-2 Minuten  in kochendes Wasser geben. Nach dem Kochen die Gasnudeln in einem Sieb gut abtropfen lassen. Das Schweinehackfleich mit etwas Öl anbraten und während des Bratens mit den Kochlöffel zerdrücken, sodass kleine angebratene Stückchen entstehen.

Die Chilis und den Knoblauch in einem Mörser gut zerstampfen und Soja- und Fischsauce sowie den Palmzucker hinzugeben. Die Glasnudeln und das gebratenen Schweinehack in eine Schüssel geben und das “Chili-Knoblauch-Dressing” unterrühren. Den Koriander, die Frühlingszwiebeln und die Tomaten klein schneiden und ebenfalls unterrühren.

Das Ganze mit Sojasauce, Fischsauce, Palmzucker und Limettensaft abschmecken. Wahlweise können auch Erdnüsse oder Cashewkerne hinzugegeben werden. Die frischen Garnelen habe ich in einer Pfanne mit wenig Öl  angebraten, mit etwas Salz gewürzt, und als “i-Tüpfelchen” hinzugegeben. Sie könne aber auch kleine getrocknete Garnelen benutzen.

Guten Appetit

Und hier finden Sie noch ein sehr unterhaltsames Youtube Video von einer charmanten Thailänderin, die zusammen mit ihrer Mutter Yam Wun Sen zubereiten:

Video von HappyBeautyGoLucky

By |2019-01-25T11:25:49+00:00Juli 28th, 2015|Alle Beiträge, Thailändische Küche|0 Comments
error: Content is protected !!